Suche
  • Markus Fuß

Die Beiträge für Versicherungen können ins Geld gehen. Oftmals gibt es aber Einsparpotenzial.

Die Verbraucherpreise sind teilweise enorm gestiegen. Das bekommt man an im Supermarkt oder an der Tankstelle deutlich zu spüren. Aber lässt sich im Gegenzug woanders Geld einsparen? Wir meinen ja, zum Beispiel bei Versicherungen. Wer einige Tricks beachtet oder mit einem Makler zusammenarbeitet fährt besser.


Tipp 1: Jährliche Zahlweise

Schon mit einem einfachen Schritt lässt sich bei Versicherungen sparen. "Beispielsweise ist es bei der Auto-Versicherung meist besser, wenn man seinen Beitrag einmal im Jahr bezahlt. Dies gilt in der Regel auch für alle anderen Versicherungen


Tipp 2: Leistungsanpassung nach einer Veränderung der Lebenssituation


Versicherungsverträge sollten möglichst immer die aktuelle Lebenssituation widerspiegeln. Man kann Geld sprachen, wenn man Beispiel Beiträge, nach dem Auszug von Kindern die private Haftpflichtversicherung von einem Familientarif in einen Einzeltarif umstellen zu lassen.


Eheleute und eingetragene Lebenspartner benötigen nach Einzug in die gemeinsame Wohnung nur noch eine Hausratsversicherung und auch bei der Privathaftpflichtversicherung genügt ein gemeinsamer Vertrag.


Tipp 3: Regelmäßiger Tarifvergleich


Im Haftpflicht- und Sachversicherungsbereich sollte man die Vertragswerke nicht jahrelang in Ordnern schlummern lassen, sinnvoller ist es, die Verträge in regelmäßigen Abständen zu kontrollieren. So manche Versicherungspolice ist in die Jahre gekommen und längst günstiger und zu besseren Konditionen zu bekommen.


Bei der Überprüfung der Versicherungspolicen sollte der Blick nicht nur auf der Prämienhöhe liegen, sondern auf den versicherten Leistungen.


Tipp 4: Überflüssige Policen kündigen


Besonders einleuchtend: Überflüssige Policen gar nicht erst abschließen oder möglichst zeitnah kündigen.


Tipp 5: Selbstbehalt senkt Beiträge


Der Versicherungsbeitrag lässt sich teilweise auch senken, indem man einen Selbstbehalt vereinbart. Das ist etwa in der Privathaftplicht- oder Kfz-Kaskoversicherung möglich.


Tipp 6: Rabatte kritisch prüfen


Viele Versicherer haben sogenannten Vorteilspakete: Dabei stellen sie Verbraucher:innen Rabatte in Aussicht, wenn sie gleich mehrere Policen bei ihnen abschließen. Ein Versicherer bietet beispielsweise einen Bündelnachlass auf die Beiträge der abgeschlossenen Versicherungen von bis zu 15 Prozent. Aber auch, wenn die Angebote auf den ersten Blick attraktiv wirken, sollten Sie sie stets genau prüfen und nur abschließen, wenn sie nicht nur günstig, sondern auch eine an den individuellen Bedarf angepasste Absicherung bieten.


Tipp 7: Sich nicht von Premium-Tarifen blenden lassen


Schließen Sie keine Premium-Tarife ohne genaue Prüfung ab: "Eventuell übersteigen die eingeschlossenen Leistungen den tatsächlichen Bedarf, und ein bedarfsgerechter Versicherungsschutz lässt sich auch günstiger abschließen.

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen